Wirtschaftslexikon

Wirtschaftslexikon

Externe Effekte

Externe Effekte oder Externalitäten können sowohl negativer als auch positiver Natur sein. Aufmerksamkeit rufen vor allem negative externe Effekte hervor, durch die es zur Schädigung von betroffenen Personen oder Unternehmen kommt. Externe Effekte lassen sich je nach ihrer Art in pekuniäre und technologische Externalitäten unterteilen.

Beim Vorliegen pekuniärer Externalitäten verursachen die Handlungen eines Anbieters oder Nachfragers Änderungen des Marktpreises, die sich auf andere Marktteilnehmer auswirken. Pekuniäre externe Effekte sind eine unvermeidliche Begleiterscheinung marktwirtschaftlicher Konkurrenz. Sie beeinflussen zwar die Preise, bewirken aber keinen unbezahlten Verbrauch von Ressourcen. Der Markt liefert mit pekuniären Externalitäten weiterhin ein effizientes (optimales) Ergebnis.

Pekuniäre externe Effekte können aber großen Einfluss auf die Verteilung von Nutzen und Kosten einer Maßnahme auf verschiedene Bevölkerungsgruppen haben. Dies ist insbesondere bei öffentlichen Investitionen und Subventionen von Bedeutung, die meist bestimmten Bevölkerungsgruppen zugute kommen und andere mit ihrer Finanzierung belasten.

Beispiel: Eine private Bahngesellschaft nimmt den Verkehr zwischen zwei Städten auf und tritt damit in Konkurrenz zum etablierten Bahnunternehmen, das diese Route bisher allein bedient hat. Um neue Bahnkunden zu gewinnen und Passagiere vom Altanbieter abzuziehen, bietet der Newcomer die Tickets billiger an. Der alteingesessene Produzent sieht sich nun ebenfalls zur Preissenkung gezwungen. Durch die dichtere Zugfolge könnte der Betreiber des Schienennetzes veranlasst werden, eine höhere Gebühr für die Trassennutzung zu erheben. Der Markteintritt der neuen Bahngesellschaft erhöht die Preise von Inputs (Kosten der Bahntrasse) und senkt die Kosten der Outputs (Bahntickets). Dies bringt Nachteile für den alteingesessenen Anbieter und Vorteile für den Netzbetreiber und die Passagiere.

Technologische Externalitäten verursachen eine Abweichung des Marktergebnisses vom gesellschaftlich optimalen Ergebnis. Hier gehen von Handlungen einer Person oder eines Unternehmens unmittelbare Auswirkungen auf den Nutzen eines Haushalts oder auf die Produktion eines Unternehmens aus. Ein Beispiel sind Umweltschäden durch Lärm oder Luftverschmutzung. Wird die Nutzung der Umwelt nicht mit entsprechenden Preisen abgegolten, handelt es sich um einen externen Effekt. So beeinträchtigt der Lärm startender Flugzeuge direkt die Lebensqualität der am Flughafen wohnenden Menschen.

Da auch technologische externe Effekte Preise beeinflussen - z. B. Immobilienpreise in Flughafennähe - ist die Unterscheidung auf den ersten Blick nicht immer einfach. Entscheidend ist, dass technologische Externalitäten direkt Produktions- und Nutzenfunktionen und nur indirekt das Preisgefüge beeinflussen. Bei pekuniären Externalitäten ist dagegen gerade die umgekehrte Wirkungskette festzustellen.

Das Marktergebnis führt bei negativen technologischen Externalitäten zu einem zu großen Output; es entsteht ein Wohlfahrtsverlust. Bei Umweltschäden bedeutet dies eine Übernutzung der Natur. Durch eine Steuer in Höhe der Differenz zwischen dem Preis ohne externe Kosten und dem höheren wohlfahrtsoptimalen Preis kann das optimale Niveau erreicht werden. Im Verkehrsbereich zielt die Mineralölsteuer in diese Richtung, da Fahrleistung und Verbrauch in engem Zusammenhang stehen und verbrauchsarme PKW meist weniger Schadstoffe produzieren. Die richtige Höhe für eine solche Steuer ist allerdings sehr umstritten, da auch die Stärke des externen Effekts unterschiedlich bewertet wird.

Neben negativen Externalitäten gehen vom Verkehr auch positive externe Effekte aus, z. B. durch Netzwerkeffekte, da durch ein gut ausgebautes Verkehrsnetz räumliche Monopole aufgebrochen werden, und den Optionsnutzen der Verkehrswege, also die reine Möglichkeit, schnell verschiedene Ziele zu erreichen. Natürlich treten externe Effekte auch außerhalb des Verkehrssektors in vielen Bereichen auf, hierzu zählt etwa des Passivrauchen. (Ro)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren ...

Lehrerservice