Publikation

Thema Wirtschaft 138: Altersarmut und Altersvorsorge

Herausgeber

Institut der deutschen Wirtschaft Köln in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT / Christiane Flüter-Hoffmann, Jochen Pimpertz

Jahr

2013

Info

„Die Rente ist sicher.” Fast jedes Kind kennt das geflügelte Wort des früheren Bundessozialministers Norbert Blüm. Nicht von ungefähr - denn was bereits in den achtziger Jahren diskutiert wurde, bewegt die Gemüter heute erst recht: Immer mehr Bundesbürger fragen sich, wie hoch ihre gesetzliche Rente wohl noch ausfallen wird. Die Angst vor Altersarmut und die Zukunftsfähigkeit des Rentensystems waren 2013 ein wichtiges Thema im Wahlkampf. Inzwischen hat die Große Koalition einige Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht: Schon 2014 sollen laut Kabinettsbeschluss die sogenannte Mütterrente und der abschlagsfreie Vorruhestand eingeführt werden, später eine „Lebensleistungsrente”. Dass jedoch die gesetzliche Rente allein keine auskömmliche Altersversorgung mehr gewährleisten kann, gerät dabei fast schon aus dem Blick. Diese Ausgabe von „Thema Wirtschaft” beschäftigt sich sowohl mit der Lage der staatlichen Rentenkassen als auch mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der privaten Vorsorge.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren,

  • warum der demografische Wandel die gesetzliche Rentenversicherung unter Druck setzt,
  • was die bisherigen Rentenreformen bewirkt haben,
  • was Altersarmut ist und inwieweit Deutschland davon betroffen ist,
  • wie das hiesige System der Altersvorsorge aufgebaut ist,
  • wie die betriebliche Altersvorsorge funktioniert und
  • wie man privat mit „Riester” vorsorgt.

Preis

10,80

Quick-Finder
Lehrerservice

Ich brauche Publikationen zum Thema ...


SCHLAGWORT


Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.