Unterrichtsentwurf

Die Soziale Marktwirtschaft

Gymnasium, berufliche Schule, Sekundarstufe II

Um die Soziale Marktwirtschaft einordnen zu können bedarf es zunächst dem Verständnis der Wirtschaftsordnungen ‚Freie Marktwirtschaft‘ sowie ‚Zentralverwaltungswirtschaft‘. Da die Soziale Marktwirtschaft ein ‚atmendes‘ System ist und nicht starr zeitlos definiert werden kann, sieht das Maß an Staat und Markt stets unterschiedlich aus. Hauptziel der Sozialen Marktwirtschaft ist es, die beiden Säulen Staat und Markt zu einer widerspruchsfreien Einheit zu verbinden. Das beinhaltet marktkonforme Eingriffe durch den Staat, wie zum Beispiel die Ausgabe von Wohngeldern anstatt einen Höchstmietpreis zu setzen. Denn der Preismechanismus sollte nicht außer Kraft gesetzt werden. Diese Einheit erklärt, warum der Staat als Schiedsrichter in einer Marktwirtschaft gebraucht wird und wann er in das Wirtschaftsgeschehen eingreifen sollte. Zudem wird die Frage geklärt, ob die Wirklichkeit dem Anspruch der Sozialen Marktwirtschaft gerecht wird. 

     

Quick-Finder
Unterrichtsmaterialien

Ich brauche ...

THEMA


FORMAT

STUFE

SCHULE


SCHLAGWORT


Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.