• Startseite

Startseite

Neues Unterrichtsmaterial

Liefermangel – was nun?

Wie ärgerlich: Endlich hat der Paketbote das online bestellte Smartphone geliefert und jetzt funktioniert es nicht. Im Laden sah die neue Bluse so schick aus, doch nach dem ersten Waschen ist sie völlig ausgeblichen. Und der frisch beim Möbeldiscounter erworbene Schrank liegt immer noch in Einzelteilen auf dem Boden, weil die Aufbauanleitung absolut unverständlich ist. All das sind sogenannte Liefermängel – und um die geht es in dieser Unterrichtseinheit. Mit Hilfe von Textauszügen des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler die Abgrenzungen zwischen Rechts- und Sachmängeln sowie deren Unterarten.

Interview

Der Historiker Ulrich Herbert über die Besonderheiten der aktuellen Flüchtlingskrise

Für den Historiker Ulrich Herbert von der Universität Freiburg unterscheidet sich die aktuelle Flüchtlingskrise eklatant von früheren Phasen der Zuwanderung. Warum es keine einfachen Lösungen gibt und warum er über all jene staunt, die vorgeben, sie hätten welche, erläutert der Migrationsexperte im Interview mit dem iwd, dem Informationsdienst des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

Topthema

Chance Unternehmensgründung

Die USA haben Bill Gates und Marc Zuckerberg, Deutschland hat die Samwer-Brüder– alle haben als kleine Unternehmensgründer angefangen und mit einer guten Idee florierende Unternehmen geschaffen. Doch während die USA als Land der Selfmademen bekannt sind, ist Deutschland kein klassisches Gründerland. Dieses Dossier geht der Frage nach, warum Gründergeist grundsätzlich gut für eine Volkswirtschaft ist, warum es in Deutschland an jungen Unternehmern mangelt und was man dagegen tun kann.

Wirtschaftslexikon

Was macht eigentlich die Bundesbank heute?

Zu D-Mark-Zeiten war die Deutsche Bundesbank eine fast schon Ehrfurcht gebietende Institution: „Hüterin der deutschen Währung” nannte man sie. Und diese war (und ist) den Bundesbürgern heilig, denn die Hyperinflation der zwanziger Jahre hat sich tief ins kollektive Gedächtnis gebrannt. Doch seit der Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung ist die Europäische Zentralbank, die EZB, für die Preisstabilität zuständig. Und was macht die Bundesbank heute? Ein neuer Artikel im Wirtschaftslexikon erklärt's.

Neuer Wettbewerb

Schülerwettbewerb des Handelsblatts: Jetzt noch teilnehmen

Die Verlagsgruppe Handelsblatt hat mit econo=me einen neuen bundesweiten Schülerwettbewerb für Wirtschaft und Finanzen ins Leben gerufen. Wirtschafts- und Finanzwissen spielt in der heutigen Welt – privat wie beruflich – eine wesentliche Rolle. Nur wer die Zusammenhänge versteht, kann sich eine eigene Meinung bilden und Argumente hinterfragen. Das Wettbewerbsthema für das Schuljahr 2015/16 lautet „Eine Welt ohne Geld“. Beiträge können noch bis zum 29. Februar 2016 eingereicht werden.

Neue Publikation

Berufsorientierung inklusiv gestalten

Die 2009 in Deutschland ratifizierte Behindertenrechtskonvention der UN eröffnet allen Kindern und Jugendlichen das Recht auf gemeinsame Bildung – unabhängig davon, ob sie ein Handicap haben oder nicht. Der gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT herausgegebene Leitfaden „Handicap ... na und?“ zeigt, wie Berufsorientierung inklusiv gelingen kann – und zwar so, dass sowohl Jugendliche mit als auch ohne Behinderung etwas davon haben.

Hintergrund

So toll kann Berufsschule sein

Die „Lernfabrik 4.0“ in Göppingen macht Berufsschüler fit für die digitale Zukunft – und ist damit ein Vorbild für die gesamte Berufsschulausbildung. Dieser Bericht wurde „Wirtschaft und Schule” von der Wirtschaftszeitung AKTIV zur Verfügung gestellt.

Exkursionsvorschlag

Technik erleben in Berlin

Ob Nachrichtenübermittlung, Luftfahrt, Schienenverkehr oder Stromversorgung: Technik hat Geschichte. Welche, das erfahren und erleben Besucherinnen und Besucher im Deutschen Technikmuseum in Berlin. Es vermittelt das facettenreiche Spektrum von alter und neuer Technik mitsamt ihrer vielseitigen Bezüge zur Kultur- und Alltagsgeschichte des Menschen. Tägliche Vorführungen, Besucheraktivitäten und Führungen machen das Museum zu einem interaktiven Lern- und Erlebnisort. Für Schulklassen sind spezielle Angebote buchbar.

Neue Publikation

Volkswirtschaftslehre: Ein Lehrbuch für Deutschland

Weshalb ist die Arbeitslosigkeit im Ruhrgebiet höher als in Bayern? Wie wirken sich steigende Energiepreise auf die Wirtschaftslage aus – und wie auf die Umwelt? Und was führte eigentlich zur Euro-Krise? Diese und andere ökonomische Fragen zu beantworten, lernen Berufsschülerinnen und -schüler sowie Gymnasiasten und Studienanfänger in dem Lehrbuch „Volkswirtschaftslehre – Eine Einführung für Deutschland“. Es wurde unter anderem für seine anschaulichen aktuellen Bezüge mit dem Schulbuchpreis 2014/15 des Netzwerks SCHULEWIRTSCHAFT ausgezeichnet.

Neues Unterrichtsmaterial

Die Bedeutung von Handelsbilanzungleichgewichten

Einerseits zählt das außenwirtschaftliche Gleichgewicht nach wie vor zu den erstrebenswerten wirtschaftspolitischen Zielen, andererseits feiern die Medien Deutschland regelmäßig für seine Exportstärke. Wie passt das zusammen? Welche Bedeutung haben Importe und Exporte für die deutsche Wirtschaft? Wo liegen die Vorteile einer starken Exportwirtschaft, wo die Nachteile? In dieser Unterrichtseinheit erarbeiten die Schülerinnen und Schüler selbstständig Aspekte zum Thema Handelsbilanzungleichgewichte. Sie sammeln im Internet Informationen und Argumente und verwenden diese in einer Podiumsdiskussion.

Aus dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT

„Das hat Potenzial!”: Preisträger gekürt

Der SCHULEWIRTSCHAFT-Preis zeichnet Unternehmen, Schulen und Verlage aus, die sich in besonderer Weise dafür engagieren, Jugendlichen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Die Preisträger des Jahres 2015 wurden im Dezember im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin gekürt.

Interview

Arbeiten in der smarten Fabrik: Was Industriebeschäftigte künftig können müssen

In der Fabrikhalle von morgen sollen sich Maschinen und Roboter über das Internet und Funkverbindungen so weit wie möglich selbst organisieren. Menschliche Arbeitskraft wird dadurch nicht überflüssig. Die Anforderungen wandeln sich jedoch. Darüber, was auf die Beschäftigten in den nächsten Jahren zukommt und was sie können sollten, hat die Wirtschaftszeitung AKTIV mit Thomas Leubner gesprochen, dem Verantwortlichen für die Aus- und Weiterbildung im Siemens-Konzern.

Neues Projekt

Wirtschaftsunterricht mit Praktikern

Wirtschaftsthemen im Unterricht zu behandeln, heißt oft: dröge Schulbuchlektüre. Bei vielen Schülern ruft das nicht mehr als ein müdes Gähnen hervor. Doch Börsengang, Umgang mit Taschengeld und Globalisierung lassen sich auch spannend vermitteln. Im Rahmen des Programms FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT führen Banker als ehrenamtliche Wirtschaftstrainer in enger Abstimmung mit der jeweiligen Lehrkraft in bis zu zehn Unterrichtsstunden ein Schülerbildungsprojekt für die achte oder neunte Klasse durch.

Lehrkräfte können sich noch bis zum 30.11. für die Teilnahme an FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT im zweiten Schulhalbjahr bewerben. Die Bewerbung für das erste Schulhalbjahr läuft jeweils bis zum 30.6. Anmeldung jederzeit über: www.fitfürdiewirtschaft.de

Neues Unterrichtsmaterial

FOTO: Fotolia.com/binkski
FOTO: Fotolia.com/binkski

Die Leistungsbilanz und ihre Teilbilanzen

Die Leistungsbilanz erfasst die außenwirtschaftlichen Aktivitäten eines Landes, zum Beispiel den Import und Export von Waren. Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, die Leistungsbilanz als wichtigen Teil der Zahlungsbilanz verstehen und verschiedene ökonomische Ereignisse den einzelnen Unterbilanzen der Leistungsbilanz zuordnen zu können.

Hintergrundtexte, Pro- und Contra-Standpunkte, Videos, Grafiken und weitere Elemente: Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu aktuellen Themen. 

Exkursionen, Projekte, Wettbewerbe und interaktive Tools: Jede Menge Nutzwert für Lehrer.

Unterrichtsmaterialien

Auf den Unterricht zugeschnitten, wissenschaftlich fundiert, gemeinsam mit Lehrern erstellt: Unsere Unterrichtsmaterialien orientieren sich an den neuesten Bildungsstandards.

Unternehmen & Markt

Staat & Wirtschaftspolitik

Globalisierung & Europa

Ob Wirtschaftslexikon, Publikationen, Termine oder weiterführende Links: Hier können Sie noch tiefer in die Themen einsteigen.

Erneuerbare Energien
Wirtschaftslexikon
Bundesbank
Wirtschaftslexikon
Inflation
Wirtschaftslexikon

Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

350 wichtige Begriffe aus der Welt der Wirtschaft

Alle Angebote für Schulen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln auf einen Blick

Wirtschaft? Klasse! Angebote für Schulen zur Wirtschafts- und Berufskunde aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt

SCHULEWIRTSCHAFT unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt.

Mit JUNIOR für ein Jahr eine Schülerfirma gründen

Das Wirtschaftstraining für die achte und neunte Klasse

Informationen für Lehrerinnen und Lehrer über die Berufsausbildung in der Metall-und Elektro-Industrie

Das Schülerportal zur Berufsausbildung in der Metall- und Elektro-Industrie

Erlebe Berufe online!

beroobi - Erlebe Berufe online!

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.