Unterrichtsentwurf

Allgemeiner Kündigungsschutz

Gymnasium, berufliche Schule, Sekundarstufe II

FOTO: Fotolia/fovito

Das Kündigungsschutzgesetz soll Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland vor sozial ungerechtfertigten Kündigungen schützen. In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler das Kündigungsschutzgesetz kennen, wenden es anhand von Fallbeispielen praktisch an, machen sich bewusst, welche Folgen Kündigungen für Unternehmen, vor allem aber für Arbeitnehmer haben und bewerten schließlich das Kündigungsschutzgesetz aus der Arbeitgeber- und aus der Arbeitnehmer-Perspektive.

Kündigungen sind rechtlich sehr komplexe Vorgänge, die von der Arbeitsgerichtbarkeit sehr individuell bewertet werden. Auch die Durchführung, insbesondere die Formvorschriften, Fristen und Rechtsmittel sind sehr komplex.Diese Komplexität kann nicht in 45 Minuten dargestellt werden und wird daher zunächst auf die Anwendung des Kündigungsschutzes reduziert. Formvorschriften und Fristen sollen hier vernachlässigt werden. In dieser Einheit wird auch die obligatorische Sozialauswahl nicht berücksichtigt. Sie wird aber am Ende der Stunde kurz angesprochen und sollte in einer weiteren Unterrichtseinheit thematisiert werden.

Die Präsentation dient als Einstieg in die Unterrichtsstunde und verdeutlicht die Problematik des Stellenabbaus. Des Weiteren ist sie Grundlage für die Arbeitsaufträge in dieser Unterrichtseinheit.

Präsentation "Videokonferenz der time 4 work" als PPT

Präsentation "Videokonferenz der time 4 work" als PDF

     

Das könnte Sie ebenfalls interessieren ...

Projekte & Tools

Lehrerservice

Quick-Finder
Unterrichtsmaterialien

Ich brauche ...

THEMA


FORMAT

STUFE

SCHULE


SCHLAGWORT


Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.