Unterrichtsentwurf

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Gymnasium, berufliche Schule, Sekundarstufe II

FOTO: shutterstock/auremar

 

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) soll in Deutschland vor Ungleichbehandlung und Diskriminierung in unterschiedlichen Bereichen schützen. In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler die rechtlichen Grundlagen des AGG kennen. Daneben beurteilen Sie die bisherige Umsetzung in der Praxis und stellen fest, dass es nicht nur im Arbeitsrecht Fälle der Ungleichbehandlung gibt. Ihr Wissen wird im Anschluss auf konkrete Fälle angewendet. Ziel dieser 90-minütigen Einheit ist, dass die Lernenden die Chancen und Risiken sowie die unterschiedlichen Perspektiven des AGG erfassen und bewerten können.

Diese Unterrichtseinheit thematisiert verschiedene Aspekte:

  • Welche Konsequenzen bzw. Sanktionen hat eine Ungleichbehandlung?
  • Wie ist die praktische Umsetzung des AGG bisher zu beurteilen?
  • Welche weiteren Maßnahmen könnten Bewerbungsverfahren fairer gestalten?
  • In welchen anderen Bereichen unserer Gesellschaft ist Ungleichbehandlung ein Problem?

Diese werden in arbeitsanteiliger Gruppenarbeit erarbeitet. Ein  Wissensaustausch erfolgt durch das gegenseitige Vorstellen der jeweils erarbeiteten Inhalte. Im Anschluss wird das erworbene Wissen auf konkrete Übungsfälle angewendet. Die Unterrichtseinheit umfasst 90 Minuten.

 

 

     

Quick-Finder
Unterrichtsmaterialien

Ich brauche ...

THEMA


FORMAT

STUFE

SCHULE


SCHLAGWORT


Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.