Über diese Rubrik

Hier finden Sie aktuelle Beiträge, Unterrichtsmaterialien, Projekt- und Literaturtipps rund um Beruf, Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit.

Neue Publikation

Der Arbeitsmarkt in Deutschland: Geht da noch was?

2015 war für den Arbeitsmarkt erneut ein Jahr der Rekorde: Die Arbeitslosenquote lag im Jahresdurchschnitt bei 6,4 Prozent und damit auf dem niedrigsten Niveau seit der Wiedervereinigung. Deutschland zählte knapp 43 Millionen Erwerbstätige – auch das ist eine neue Höchstmarke. Alles in Butter also auf dem Arbeitsmarkt, alle Potenziale entfaltet, mehr ist nicht drin? Ganz so einfach ist die Sache nicht. Welche Herausforderungen jetzt und in den kommenden Jahren zu meistern sind, um dem zunehmenden Fachkräfteengpass entgegenzuwirken, darum geht es in der aktuellen Ausgabe der Reihe „Thema Wirtschaft”.

Hintergrund

So toll kann Berufsschule sein

Die „Lernfabrik 4.0“ in Göppingen macht Berufsschüler fit für die digitale Zukunft – und ist damit ein Vorbild für die gesamte Berufsschulausbildung. Dieser Bericht wurde „Wirtschaft und Schule” von der Wirtschaftszeitung AKTIV zur Verfügung gestellt.

Neue Publikation

Berufsorientierung inklusiv gestalten

Die 2009 in Deutschland ratifizierte Behindertenrechtskonvention der UN eröffnet allen Kindern und Jugendlichen das Recht auf gemeinsame Bildung – unabhängig davon, ob sie ein Handicap haben oder nicht. Der gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT herausgegebene Leitfaden „Handicap ... na und?“ zeigt, wie Berufsorientierung inklusiv gelingen kann – und zwar so, dass sowohl Jugendliche mit als auch ohne Behinderung etwas davon haben.

Aus dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT

„Das hat Potenzial!”: Preisträger gekürt

Der SCHULEWIRTSCHAFT-Preis zeichnet Unternehmen, Schulen und Verlage aus, die sich in besonderer Weise dafür engagieren, Jugendlichen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Die Preisträger des Jahres 2015 wurden im Dezember im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin gekürt.

Neue Publikation

Ein Leitfaden für die Berufsorientierung

Immer mehr Schulen erkennen, dass ihr Bildungsauftrag nicht mit der Wissensvermittlung endet, sondern dass sie kaum etwas Wichtigeres tun können, als den Schülern Orientierung für ihr späteres (Berufs)Leben mit auf den Weg zu geben. Der von der Bertelsmann Stifung und der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT herausgegebene „Leitfaden Berufsorientierung” richtet sich an Schulleitungen und Lehrkräfte aller weiterführenden Schulen, die an ihrer Schule eine systematische Berufsorientierung einrichten wollen. Die 2015 erschienene, vollständig überarbeitete 6. Auflage wurde außerdem ergänzt um das Thema Inklusion: Sie enthält Tipps zur Einbindung von Jugendlichen mit besonderem Unterstützungsbedarf.

Neues Quiz

Auflösung zum Job-Quiz jetzt online

Selten gab es in Deutschland so wenig Arbeitslose wie im Frühjahr 2015. Was steckt dahinter? In diesem lehrreichen Quiz, das uns von der Wirtschaftszeitung AKTIV zur Verfügung gestellt wurde, können Sie testen, wie gut Sie über das deutsche Jobwunder und die Besonderheiten des hiesigen Arbeitsmarkts Bescheid wissen. Die Auflösung ist jetzt übrigens auch online. Mehr nach dem Klick ...

Dossier aktualisiert

Der Arbeitsmarkt für Jugendliche

Fast überall in Europa ist die Jugendarbeitslosigkeit erschreckend hoch – außer in Deutschland. Woher diese Unterschiede kommen, warum es auch in Deutschland für junge Menschen eine Herausforderung ist, den Einstieg ins Berufsleben zu meistern, und wie sich die Lage auf dem Lehrstellenmarkt zuletzt entwickelt hat, damit beschäftigt sich dieses Dossier.

Neue Publikation

Der Arbeitsmarkt für Jugendliche

Deutschland ist für Berufseinsteiger eine Insel der Seligen. Während viele andere europäische Länder gegen ihre ausufernde Jugendarbeitslosigkeit kämpfen, allen voran die Südeuropäer, sinkt die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen hierzulande immer weiter – 2014 lag sie nur noch bei 5,8 Prozent. Ein ganz entscheidender Vorteil Deutschlands bei der Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit ist das System der dualen Berufsausbildung. In einer neuen Ausgabe der Reihe Thema Wirtschaft geht es um die spezifischen Probleme Jugendlicher auf dem Arbeitsmarkt und um die Klippen auf dem Ausbildungsmarkt.

Topthema

Das Handwerk in Deutschland

Das Handwerk ist im Zuge der Diskussion um die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa und die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU ins Visier der EU-Politiker geraten: Auf der einen Seite wird der Berufsstand in Deutschland für seine vorbildliche Arbeit im Rahmen der dualen Ausbildung gelobt – und auf der anderen Seite für seinen strikt regulierten Berufszugang kritisiert. In diesem Dossier geht es um einen Wirtschaftsbereich, der zwar in der öffentlichen Wahrnehmung oft stiefmütterlich behandelt wird, für den Arbeitsmarkt aber umso wichtiger ist.

Neue Publikation

Themenheft zur Zuwanderung

Seit Anfang dieses Jahres gilt die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU auch für Rumänen und Bulgaren, sie dürfen sich also – wie alle EU-Bürger – jedes EU-Land als Wohn- und Arbeitsort aussuchen. Politiker nehmen die mit diesem Recht einhergehende Zuwanderung nach Deutschland immer wieder zum Anlass, im Wahlkampf mit Schlagwörtern wie Armutsflüchtlinge oder Sozialtourismus auf Stimmenfang zu gehen. Die neue Ausgabe der Reihe „Thema Wirtschaft” beleuchtet, warum die Vorurteile und Klischees falsch sind und die Bundesrepublik sogar auf Zuwanderer angewiesen ist.

Neue Unterrichtsmaterialien und Informationen zu aktuellen Themen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Erlebe Berufe online!

beroobi - Erlebe Berufe online!

Informationen für Lehrerinnen und Lehrer über die Berufsausbildung in der Metall-und Elektro-Industrie

Das Schülerportal zur Berufsausbildung in der Metall- und Elektro-Industrie

unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt

SCHULEWIRTSCHAFT unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt.

350 wichtige Begriffe aus der Welt der Wirtschaft

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.